CV Bruno Bühlmann

Aus- und Weiterbildung

  • 2009 Grundlagen der Mediation, aeb, Bern
  • 2009 Hochschuldidaktik kompakt, Institut für Hochschuldidaktik, FH Bern
  • 2003 NDK Spezialisierung Sexualpädagogik, Hochschule für soziale Arbeit Luzern
  • 2002 NDK Grundlagen Sexualität in Pädagogik & Beratung, Hochschule für soziale Arbeit Luzern
  • 1994 Suchtarbeit aus systemischer Sicht, Spezialisierung Suchtarbeit, Convers, Olten
  • 1993 Management in Nonprofitorganisationen, Zentzrum für Agogik ZAK, Basel
  • 1986 Pflegefachmann Bereich Psychiatrie DN2, UPD Waldau, Bern

Berufspraxis

  • 2009 Gründung und Leitung des Instituts für sexuelle Bildung GmbH, Münchringen
  • ab 2000 Praxis als Sexualpädagoge. U.a bei der Stiftung Berner Gesundheit. Schwerpunkt Jungen- / Männersexualität. Themenspezifische Bildungsarbeit und Praxisberatung für Lehr- und Erziehungspersonen. Beratung von Jugendlichen und jungen Erwachsenen zu sexualitätsbezogenen Fragen. Mitarbeit bem Aufbau der Onlineplattform www.tschau.ch
  • Geburtsvorbereitungskurse für werdende Väter am Inselspital, der Lindenhofgruppe und im Regionalspital Burgdorf.
  • 2006 bis 2013 Mitglied des Expertenbeirats des Kompetenzzentrums Sexuapädagogik und Schule der pädagogischen Hochschule Zentralschweiz. www.amorix.ch
  • 2005 bis 2015 Stiftungsrats- und Vorstandsmitglied von Sexuelle Gesundheit Schweiz SGS, Schweizerische Stiftung für sexuelle  Gesundheit, Lausanne.
  • Gründungsvorstandsmitglied 2003, bis 2010 Präsident von sedes, dem Berufsverband deutschschweizerischer SexualpädagogInnen.
  • Fachreferent für Sexualpädagogik und sexuelle Gesundheit am Institut für Bildungsmedien der pädagogischen Hochschule Bern.
  • Leitung einer Akutstation in der psychiatrischen Klinik Wyss,Münchenbuchsee. Teamorganisation, Teamentwicklung, MitarbeiterInnenführung und Betreuung von Menschen in neurotischen, depressiven, psychotischen und abhängigkeitsgeprägten Lebenskrisen.